Schlagwort-Archiv: Graz

21. Grazer Altbaukriterium “O’Carolans 2nd Attempt”

Das O’Carolans Irish Pub zählt nicht gerade zum größten Lokal in Graz, hier ein Fahrradrennen auszutragen löst schon mal Verwunderung bei Unwissenden aus.

Gestartet wird am Eingang, dort steht ein kleiner Tisch, kurz danach muß man knapp an einer weiteren Tischkante vorbei um die Einfahrt zur Theke zu schaffen – eng und mit einer kleinen Stufe versehen, DIE Schlüsselstelle. Weiter geht’s hinter der Theke durch die Tür, wieder mit einer kleinen Stufe, in die Mini-Küche. Durch die Hintertür kommt man wieder in den Gastraum, vorbei an den WC´s geht’s auf der kurzen Geraden zurück zum Starttisch der umrundet wird.

Meine Sorgenkinder, die Thekenschickane und die Küchenstufe meistere ich bei meinem Lauf ohne größerer Probleme, doch dieser blöde Tisch ist genau auf der Höhe der Sissybar vom Blauen Gasslhatzer und bringt mir beim Hängenbleiben einige Strafpunkte. Somit ist auch diesmal ein Einzug in den zweiten Lauf unmöglich. Trotzdem kann ich mit meinem 17. Platz bei 36 Startern zufrieden sein.

Altbaukriterium Graz

Altbaukriterium Graz

Altbaukriterium Graz

Altbaukriterium Graz

Altbaukriterium Graz

Altbaukriterium Graz

Puch 3-Gang Highriser

Einer ist übrig geblieben von meinen drei gelben Puch Highrisern, nicht gerade der Schönste aber von der Originalität ist er sicherlich nicht so leicht zu übertreffen.

Der gelb emaillierte (wie man es damals schön im Prospekt zu formulieren pflegte) Cantilever-Rahmen ist leider schon ein wenig zerkratzt dafür sind die Speedway-Schutzbleche und auch das restliche Chrom wunderbar gut erhalten. Der Sitzbankbezug hat auch schon einige Macken, ist mir so aber mehr wert als ein Neubezug. Verschleißteile habe ich gegen NOS Teile aus den Resten einer alten Puch-Werkstatt getauscht: Semperit Reifen, Schalthebel, Schaltseil mit Schaltkette, Bremsseil und Kabel mit weißer Kabelhülle vom Dynamo zum Scheinwerfer.

Besondere Freunde bringen mir die NOS Semperit Reifen, selbst diese kleinen “Nupsis” (Fäden) sind noch dran. Die sollen auch dran bleiben, gefahren wird dieser Highriser eh nicht. Und mit dem Baujahr 1973 paßt er perfekt zu meinem roten Puch Highriser.

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser

Puch 3-Gang Highriser Drillinge

Aller guten Dinge sind drei, außerdem geht der Trend zum Dritt-Highriser,…

Wie auch immer, ich habe mir endlich für meine Puch 3-Gang Highriser Zeit genommen und alle drei auf einmal restauriert. War viel Arbeit und ich muss gestehen dass ich jetzt erstmal genug habe von gelben Highrisern. Natürlich bringen mir drei gleiche Räder nichts – einen behalte ich mir. Die beiden anderen haben Unterschlupf in Graz bei Astrid und Andi gefunden.

Fotografiert habe ich auf dem Gelände des ehemaligen “Einser Werkes” in der Puchstraße in Graz. Dort ist nicht nur das Johann Puch Museum untergebracht sondern auch die alte Leuchtreklame vom Puch-Hochhaus mit dem “Steyr-Daimler-Puch AG” Logo.

Nachtrag: Martin Krusche vom Johann Puch Museum hat einen sehr netten Beitrag verfasst.

Puch 3-Gang Highriser Drillinge

Puch 3-Gang Highriser Drillinge

Puch 3-Gang Highriser Drillinge

Puch 3-Gang Highriser Drillinge

Puch 3-Gang Highriser Drillinge

Puch 3-Gang Highriser Drillinge

Puch 3-Gang Highriser Drillinge

Puch 3-Gang Highriser Drillinge

Puch 3-Gang Highriser Drillinge

Puch 3-Gang Highriser Drillinge

Puch 3-Gang Highriser Drillinge

Puch 3-Gang Highriser Drillinge

Junior Stratostreak 5 – Der Zweite

Einen schönen, aber leider noch immer unrestaurierten, Junior Stratostreak 5 habe ich ja schon länger. Beim Abholen des Europa Excellent Bonanzarades bei einem Puch-Sammler steht doch plötzlich dieser Junior daneben und wird beim Verhandeln von mir gleich mal mit einbezogen. Schnell werden wir uns einig und schon wieder steht ein Zwillingspärchen in meiner Garage, sehr schön.

Im Gegensatz zu meinem ersten mit Simplex Schaltung hat dieser eine Shimano Eagle Schaltung, gleich wie der Gelbe Stratostrak 5 der jetzt in Kärnten weilt.

Werde aus den beiden einen perfekten für meine Sammlung aufbauen und einen schönen zum Abgeben. Das kann aber noch ein wenig dauern…

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

Junior Stratostreak 5

19. Grazer Altbaukriterium “Nieseblitz”

Mein zweiter Start bei einem Altbaukriterium, diesmal im ehemaligen Kulturzentrum Niesenberger, jetzt die Zentrale der Fahrradboten von Veloblitz. Viel Raum für ein Indoor-Fahrradrennen mit schnellen Passagen und einigen sehr engen Stellen und Rampen. Der sehr griffigen Boden verspricht einen spektakulären Lauf mit extremen Schräglagen und sehr kurzen Bremswege.

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Nach meinen ersten Erfahrungen im letzten Rennen in Gleisdorf waren einige kleine Optimierungen am blauen Gasslhatzer nötig die hier in Graz gleich ausführlich erprobt werden konnten. Schon bei den Trainingsläufen machten sich die Modifikationen positiv bemerkbar.

Im ersten Lauf geht ein großes Feld mit 33 Mitstreitern an den Start, ich bin mit meiner Startnummer 8 gleich am Anfang dran und spule meine 2 Minuten hochkonzentriert, flüssig aber nicht hektisch herunter und schaffe 7 Runden ohne Fehler. Eine solide Ausgangsbasis und ein Platz im Mittelfeld denke ich mir, nach dem letzten Fahrer sehe ich meinen Namen jedoch auf Platz 5 stehen, nicht schlecht!!

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Wegen der vielen Teilnehmer starten im zweiten Lauf nur die besten, die Spannung steigt und die Nerven liegen bei manchen blank. Einige kommen mit der Streckenführung in Form eines Achters nicht zu recht und verfahren sich, anderen übertreiben es und stürzen. Und da gibt es diese nervenstarken Racer die ihre Runden fehlerfrei mit einem unglaublichen Speed fahren – Wahnsinn! Dann darf auch ich wieder auf die Strecke, jetzt wirds ernst und auch meine Nerven flattern ein wenig. Die ersten Kurzen sind noch etwas zaghaft aber schnell komme ich in einen guten Rhythmus und mein Highriser folgt brav meinem Willen. Zwei mal rutscht mir kurz das Vorderrad weg, durch den gigantischen Grip kann ich aber Schlimmstes verhindern und komme wieder mit 7 Runden und ohne Strafpunkte ins Ziel. Die letzten 4 Racer fahren noch und dann steht es groß auf der Projektionswand – ein überraschender 3. Platz für mich mit einem Kinder- und Jugendrad aus den 70ern, einem Highriser!!

(Fotos Andi P. – Verein Veloblitz)

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Tour de Graz – Autofreier Tag

Der Autofreie Tag wird in Graz mit einer ca. 30 km langen Ausfahrt kreuz und quer durch Graz zelebriert. Auf den von der Polizei abgesperrten Straßen kommt man auch in den Genuss ein Stück auf der Autobahn zu fahren. Godo mit seinem HD 2000 Special und ich mit meinem Gambles Hiawatha Sidewinder V waren natürlich dabei und haben wieder für etwas Abwechslung im Radallerlei gesorgt.

Tour de Graz - Autofreier Tag

Tour de Graz – Autofreier Tag

Tour de Graz - Autofreier Tag

Tour de Graz – Autofreier Tag

1. Österreichische Highriserspiele – Das Video

Die Wunden sind versorgt und geheilt und auch die Highriser haben den Siebenkampf überlebt. Zum Ausprobieren seines neuen Equipments hat uns Otmar Winterleitner mit seiner Kamera begleitet. Tagelang haben wir im dunklen Kämmerlein das Video geschnitten, der geplante kurze Clip ist dann doch etwas länger geworden. Hoffe es gefällt euch.

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

Ein Tag der die Welt grundlegend verändert – 09.06.2013 – 1. Österreichische Highriserspiele in Graz. Ein tollkühner Haufen Verrückter trifft sich am Grazer Hauptplatz bei Traumwetter zu den wohl härtesten Kämpfen die jemals an diesem Ort auf Fahrrädern ausgetragen wurden.

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele – Foto © Lichtmeister

Thomas, Bernhard, Alex, Roland, Raymond, Mario und René.

Es sind diese Männer die sich alles zutrauen und alles riskieren für Ruhm und Ehre. Gesetzlose, die Wege befahren die man wohl besser mit solchen Fahrzeugen nicht befahren sollte. Egal, ein Mann muß tut was ein Mann tun muß und so geht es los zum erbitterten Siebenkampf.

Vorbei an dem staunenden Fußvolk geht es zur ersten Disziplin die schon mal die Spreu vom Weizen trennt.

Bergrennen

Ein kurzes steiles Stück hinauf zum Stadtpark, auf den letzten Metern wird es noch steiler – eine Belastung für Mensch und Maschine. René treibt hier seinen Gambles Hiawatha Sidewinder V hinauf und kann sich mit zwei Hundertstelsekunden vor Raymond auf Bonanza 2000 und Bernhard auf Schwinn Pea Picker Repop platzieren. Rolands Europa erleidet hier schon erste technische Beeinträchtigungen, eilig herbeigebrachtes Werkzeug ermöglicht aber eine rasche Weiterfahrt.

Eiertanz

In einer verkehrsberuhigten Zone auf dem Verkehrsübungsplatz im Stadtpark geht es darum eine Strecke mit einem Ball auf dem Löffel in der Hand zu bewältigen. Mit einem voll gefederten Highriser ist man hier klar im Vorteil – Bernhard knapp vor Roland und Raymond.

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

 

Nach dem Eiertanz geht es zur Labestation ins Parkhouse – Erfrischung ist bei den Temperaturen ein Muß!

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

Ausrollen

Der Stadtpark wird mit einem Ausrollen an einer kleinen Anhöhe verlassen. Wer am weitesten rollt gewinnt. Mein unrestaurierter US-Highriser zeigt hier deutlich seine größte Schwäche, 45 Jahre alte Schmiere schmiert wohl nicht mehr so gut – kürzeste Strecke. Der Sieg geht an Roland mit dem 24 Zoll Europa Bonanzarad, gefolgt von Bernhard mit erstklassiger aerodynamischer Haltung und Raymond.

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

Kriechgang

Der Karmeliterplatz ist Schauplatz des langsamsten Rennens dieser Meisterschaft. Eine abgegrenzte Strecke muß möglichst langsam befahren werden. Verschiedene Techniken werden gezeigt, Bernhards fahren im Stand bringt ihn hier in Führung, René und Raymond dahinter im Sitzen.

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

Slalom

Beim Slalom auf dem Mariahilferplatz geht es wieder um Geschwindigkeit – die Pilonen müssen in beide Richtungen abgefahren werden. Die in unregelmäßigen Abständen aufgestellten Pilonen machen es unmöglich einen guten Rhythmus zu finden. Am Besten kommt René damit zurecht, ganz knapp dahinter Raymond und Bernhard.

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

Todeskreisel

Die wohl härteste Disziplin bei diesem Siebenkampf: Eine ganze Minute lang um eine Pilone fahren – die Anzahl der Umrundungen zählt. Der Platz vor dem Schwalbennest ist wie gemacht dafür. Große Kreise, kleine Kreise, elliptische Kreise, kantige Kreise, alles ist hier zu sehen. Mit unglaublichen 19 Umdrehungen siegt hier Mario auf dem wendigen Puch Mini Sprint Fastback vor René und Raymond.

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

Knobbyblasen

Beim Coffeeshop Baristas am Franziskanerplatz steigt der letzte, alles entscheidende Kampf. Reifen aufpumpen mit kleiner Handpumpe auf genau 1 bar. Niemand hat jemals zuvor das Bedürfnis verspürt diesen niedrigen Druck in einen Reifen zu lassen, wozu auch? Mit nur einem Zehntel zu wenig siegt hier René, dahinter Bernhard mit bereits großer Differenz und Roland gleichauf mit Mario. Und ja wir haben den kleinen 16er Vorderreifen vom Schwinn genommen, war der einzige wo der Luftdruckmesser funktionierte…

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

Auswertung Siebenkampf

1. Platz: Bernhard - Schwinn Pea Picker Repop
2. Platz: René - Gambles Hiawatha Sidewinder V
3. Platz: Raymond – Bonanza 2000
4. Platz: Roland – Europa 24 Zoll
5. Platz: Mario – Puch Mini Sprint Fastback
6. Platz: Alex – Atala Hop
7. Platz: Thomas – Klappbonanza

Schönstes Rad

Die Abstimmung zum schönsten Rad der 1. Österreichischen Highriserspiele gewinnt Renés Gambles Hiawatha Sidewinder V.

1. Österreichischen Highriserspiele - Gambles Hiawatha Sidewinder V

1. Österreichischen Highriserspiele – Gambles Hiawatha Sidewinder V

Fazit

Die ersten Highriserspiele in Österreich mit sieben Startern. Von mir persönlich ein großes Dankeschön an alle die dabei waren. Ein Haufen erwachsener Jungs mit Kinderrädern die einen tollen Tag mit lustigen Spielen verbracht haben. Viele schöne Momente und die Erkenntnis – Wir kommen wieder, keine Frage!!

Radland Steiermark und ARGUS Steiermark

Wolfgang von der ARGUS Steiermark hat mich um ein Interview gebeten, da kann man schon mal die Hosen runter lassen.

High, higher, Highriser!

Es war Liebe auf den zweiten Blick: Als Jugendlicher fand René BMX-Räder cooler, jetzt sind Highriser vorne. Grund genug für ihn am 9. Juni die “1. Österreichischen Highriser-Spiele” in Graz zu organisieren.

Wie man deiner Website entnimmt, bekamst du in Kindheitstagen, als gerade BMX Räder angesagt waren, einen Highriser. Du hast ihn trotzdem lieben gelernt?
Es war ja auch ein cooles Teil und immer noch besser als ein Klapprad. Wir sind immer in der Siedlung um die Häuser gefahren und haben dabei so gut es ging die asphaltierten Wege gemieden und sind durch Wiesen und Blumenbeete geheizt . Der Hausbesorger war … besorgt! Der Blick zu den BMXlern war aber immer da.

Was macht einen richtigen Highriser aus? Hoher Lenker, Bananensattel?
Das sind die Basics, stimmt. Eine außergewöhnliche Rahmenform kommt dann meist noch dazu – das Design steht sehr im Vordergrund. Das macht die Highriser auch so einzigartig und interessant.

Das Konzept kommt aus den USA, so nach dem Motto: Motorrad-Feeling für den Nachwuchs. Was ist die Faszination des adulten Radfahrers, der mit seinem Bike in der Regel ja auch weiterkommen und nicht nur Eindruck schinden will? Und fährt der Highriser-Afficinado von heute auch „echte” Fahrräder?
Ich bin ja auch ein Oldtimer-Fahrer und vom Design der 60er und 70er Jahre begeistert. Mir geht es aber auch sehr um das Erhalten alter Dinge die noch lange nicht weggeworfen werden müssen, nur weil einem die Industrie und Werbung in der Herstellung umweltschädlichen Schrott aus China als Statussymbol verkaufen möchte. Und klar, es soll schon auch cool aussehen!

“Ich fahre mit dem Highriser auch längere Touren”

Ich fahre mit dem Highriser auch längere Touren, z.B. um den Wörthersee mit knapp 40 km. Ich sammle auch noch Fahrräder der Marke Junior und habe somit auch von jeder Gattung zumindest ein Rad. Italienischen Stahlrennradklassikern gegenüber bin ich auch nicht abgeneigt.

Wie bist du zu deiner Highriser-Sammlung gekommen? Flohmarkterwerbungen, selbst repariert und aufgemotzt?
Meinen ersten habe ich 2009 auf einem Flohmarkt entdeckt und er hat mich gleich an meine Kindheit erinnert. Dann bin ich fokussierter durchs Leben gegangen, habe meine Website www.highriser.at gemacht, gesucht, gefragt und die Räder haben sich gehäuft. Repariert und restauriert wird natürlich selbst, das macht das Ganze ja auch noch interessanter. Aufgemotzt wird bei mir eher selten bis gar nicht. Ich bin ein Freund des Originalzustands und Erhalt der Substanz.

Highriser made in Styria

Interessanterweise haben ja auch die hiesigen Fahrradfirmen Puch und Junior Modelle gebaut. Wohl in erster Linie für den US-Markt.
Puch war schon 1968 mit Highrisern in Amerika vertreten. Auch Junior war wohl zu der Zeit aktiv, haben sie doch sehr viel exportiert. Ich bin immer auf der Suche nach Informationen zum Thema, leider ist nicht mehr viel bekannt. Sollte also jemand Fotos, Informationen und Prospekte aus der Zeit haben würde ich mich darüber sehr freuen.

Woher kommt eigentlich die Synonym-Bezeichnung Bonanza-Rad?
Der Begriff Bonanzarad kommt aus Deutschland. Das erste „Bonanza”-Rad wurde über das Versandhaus Neckermann verkauft und war nichts anderes als der Markenname des Rades. In Österreich hat sich der Begriff Highriser durchgesetzt, Amerika lässt grüßen.

Highriser-Spiele in Graz

Du veranstaltest am 9. Juni am Grazer Hauptplatz die ersten österreichischen „Highriser-Spiele”. Was kann man sich da darunter vorstellen und wer wird da alles mitmachen?
Es wird ein gemütliches Cruisen durch die City mit verschiedenen Disziplinen mit dem Highriser an noch geheimen Orten. Geschick, Geschwindigkeit, Kraft, Disziplin und Technik werden zum Sieg führen. Natürlich soll der Spaß im Vordergrund stehen, liebevolle Sticheleien im Vorfeld wurden aber schon vernommen.

Es werden einige Grazer Highriserfahrer und die Kärntner Szene dabei sein. Wien, Niederösterreich und Salzburg werden auch erwartet. Im Alter von 18 bis 40+. Also ein gigantischer Magnet für den Grazer Tourismus, Unterstützung wird gerne angenommen …

Bericht auf Radland Steiermark.
Bericht auf ARGUS Steiermark.

1. Österreichische Highriserspiele

Freut euch, das Leben hat jetzt einen Sinn – die 1. Österreichischen Highriserspiele stehen vor der Tür. Mutige Highriserfahrer/-innen werden sich treffen, eine schöne Runde durch Graz fahren, sich im Siebenkampf messen und den schönsten Highriser küren.

1. Österreichische Highriserspiele

1. Österreichische Highriserspiele

Treffpunkt

Sonntag der 09.06.2013 um 14 Uhr vor dem Rathaus am Hauptplatz in Graz.

Strecke

Wird keine große Challenge werden. 4-5 km durch die City unterbrochen von den sieben Disziplinen.

1. Österreichische Highriserspiele - Pokale

1. Österreichische Highriserspiele – Pokale

Disziplinen Siebenkampf

  • Bergrennen: Ein kurzes steiles Stück muß erklommen werden. Zeit bzw. Weite zählt.
  • Eiertanz: Befahren eines Parcours mit einem Löffel mit Ei/Ball in der Hand. Bei Fallenlassen kann der Ball geholt werden jedoch werden 5 Strafsekunden zur Fahrzeit addiert.
  • Ausrollen: Anrollen an einem Bergabstück und dann auf der Ebene laufen lassen. Die Weite zählt.
  • Kriechgang: Eine abgesteckte Strecke muß ohne Bodenkontakt des Fahrers so langsam wie möglich befahren werden.
  • Slalom: Abgesteckter Slalomkurs auf Zeit gefahren.
  • Todeskreisel: Eine Minute um ein Hütchen fahren. Die Anzahl der Umrundungen zählt.
  • Knobbyblasen: Ein Knobby Hinterreifen mit einer Luftpumpe auf einen bestimmten Druck aufpumpen. Abweichung bringt Minuspunkte.

Anmeldung

Bitte bei geplanter Teilnahme um eine kurze Nachricht damit ich alles planen kann. Oder gleich auf Facebook bestätigen. Vielen Dank!

Du hast keinen Highriser?

Es stehen einige Highriser zum Ausleihen bereit. Bitte rechtzeitig melden.