Schlagwort-Archiv: Rot

Puch Highriser – der vierte Rote

Diesen originalen Puch Highriser habe ich hier schon einmal vorgestellt.

Mittlerweile habe ich die vormals montierte verbogene Gabel gegen eine andere in der gleichen Farbe ausgetauscht. Steuersatz war zu rostig, habe ich auch getauscht, der Vorbau hatte einen Riss, also weg damit. Beleuchtung auch noch angepaßt und alles sauber gemacht, poliert und geschmiert. Der Lack ist vielleicht nicht der beste, auch befinden sich noch Reste von diversen Aufklebern am Rahmen. Hab alles gelassen wie es war, zeigt es doch eine bewegte Geschichte. Baujahr ist 1971/72, noch mit dem Puch-Logo aus Blech am Steuerrohr.

Bremsseil, Bremsklötze, Reifen und Schläuche sind neu, die Sitzbank ist NOS aus einem Dachboden einer ehemaligen Fahrradwerkstatt, dazu aber in nächster Zeit mehr.

Dieser Puch Highriser gehört Miriam und wird durch Wien gefahren.

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Club Magazin – Highriser

Das Puch Club Magazin widmet sich in der aktuellen Ausgabe (Nr. 13 / Juni – Juli 2014) dem Puch Highriser. Gleich auf vier Seiten wird über Österreichs beliebtesten Highriser und auch ein wenig über mich geschrieben – waren die sympathischen Jungs vom Magazin doch vor einiger Zeit bei mir und haben Infos, Fotos und Geschichten gesammelt. Ein Pflichtkauf für alle Highriserfans!!

Puch Club Magazin - Highriser

Puch Club Magazin – Highriser

Puch Club Magazin - Highriser

Puch Club Magazin – Highriser

Puch Club Magazin - Highriser

Puch Club Magazin – Highriser

Puch Highriser – Der vierte Rote

Gerne wird ja ein Puch Mini Sprint zum Highriser umgebaut, hier haben wir das Gegenteil – ein originaler Puch Highriser als normales Knabenrad.

Da muß man als Liebhaber eingreifen und den Urzustand wieder herstellen. Also das kleine Häufchen Elend in Niederösterreich gekauft und erstmal eine Bestandsaufnahme gemacht. Die Gabel ist ganz schön verbogen, Ersatz sollte aber von einem vorhandenen Mini Sprint Mädchenrad passen, der Lack benötigt auch viel Pflege und das Chrom ist rettbar. Die fehlenden Teile wie Lenker, Sitzbank und Sissybar muß man neu kaufen und verbauen.

Könnte aber wieder ein schmuckes Grazer Kulturgut werden.

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Junior Luxus High-Riser

Ein kleines Jubiläum gibt es heute, der 50ste Highriser den ich hier vorstelle. Tja, und dann ist es gar kein Highriser – noch nicht!

Schon sehr lange bin ich auf der Suche nach einem Junior Highriser mit Cantilever-Rahmen. Klar, ich habe schon einige dieser Art in meiner Sammlung, aber eben keinen Junior. Hier ein Foto aus einem alten Katalog:

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Gefunden habe ich ihn noch nicht, aber ein Junior Knabenrad mit dem gleichen Rahmen und Kettenschutz bietet sich an für einen Umbau zum Highriser.

Lenker und Sissybar aus den Resten der Junior-Fabrik habe ich noch, Beleuchtung und Bremsen sowieso, Shimano 3-Gang Nabe und Shimano 333 Click Stick Schalthebel lassen sich auftreiben und für Sitzbank, Felgen und Kotbleche findet sich sicher auch etwas.

Der Lack ist leider komplett ausgebleicht, also ist auch eine Lackierung vorgesehen, neue Aufkleber habe ich teilweise, die fehlenden bekomme ich vielleicht noch.

Soviel erstmal dazu, das Projekt muß noch reifen und wird erst begonnen wenn alle Teile vorhanden sind.

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Puch Mini Sprint Highriser – Fastback

Da ist mir doch schon wieder ein hübsches Puch Mini Sprint in die Hände gefallen. Wie immer ausgestattet mit den schmalen, großen Felgen und den schmalen Rennreifen. Wie gemacht für ein Fastback-Projekt – muß ja nicht immer Knobby sein! Also erstmal alle langweiligen Knabenradteile abmontieren und den Rest putzen und polieren. Einige Neuteile, wie Sitzbank, Sissybar und Lenker drauf und fertig ist der heiße Racer.

Ist zu haben – zugreifen bevor er weg ist!

Puch Mini Sprint Highriser - Fastback

Puch Mini Sprint Highriser – Fastback

Puch Mini Sprint Highriser - Fastback

Puch Mini Sprint Highriser – Fastback

Puch Mini Sprint Highriser - Fastback

Puch Mini Sprint Highriser – Fastback

Puch Mini Sprint Highriser - Fastback

Puch Mini Sprint Highriser – Fastback

Puch Mini Sprint Highriser - Fastback

Puch Mini Sprint Highriser – Fastback

Puch Mini Sprint Highriser - Fastback

Puch Mini Sprint Highriser – Fastback

Puch Mini Sprint Highriser - Fastback

Puch Mini Sprint Highriser – Fastback

Atala 2000

Übernommen habe ich diesen Atala 2000 in Wien, nicht ganz original – grün lackiert, die Sitzbank mit Stoff überzogen und mit fetten Plastikbremshebeln. Egal, der Rahmen war recht gut lackiert und der Rest läßt sich austauschen. Wenn da nicht dieser falsche Aufkleber auf dem Oberrohr so nerven würde. Mit dem Fingernägeln herunter kratzen bringt keinen Erfolg. Leider sehr hartnäckig, also mit Chemie ran. Böse Chemie – der Lack hat es nicht überlebt und eine große Fläche ohne Lack bleibt zurück. Verdammt!!

Habe dann gleich alles zerlegt, zum Schmirgelpapier gegriffen und alles neu lackiert. Geputzt, poliert und frisch geschmiert mit neuer Sitzbank, Sissybar, Bremshebeln, Kette und Weißwandreifen steht der Italiener nun wieder wie neu da. Ausgestattet ist der Highriser mit einer 4-Gang Simplex Kettenschaltung und einem Huret Schalthebel.

Atala 2000

Atala 2000

Atala 2000

Atala 2000

Atala 2000

Atala 2000

Atala 2000

Atala 2000

Atala 2000

Atala 2000

Atala 2000

Atala 2000

Atala 2000

Atala 2000

Mädchen Highriser – 18 Zoll

Von Valentin habe ich diesen süßen Mädchen-Highriser bekommen. Sehr eigenwillig sind die beiden dünnen Unterrohre, sonst sind diese ja eher oben zu finden. Die Reifen haben eine Dimension von 18 Zoll, die Tretkurbeln und die Sitzbank sind sehr kurz und der Lenker niedrig – alles ist eine Nummer kleiner als sonst.

Leider wurde der Rahmen schon mal lackiert und ich habe keine Ahnung über Marke und Hersteller. Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben.

Mädchen Highriser - 18 Zoll

Mädchen Highriser – 18 Zoll

Mädchen Highriser - 18 Zoll

Mädchen Highriser – 18 Zoll

Mädchen Highriser - 18 Zoll

Mädchen Highriser – 18 Zoll

Mädchen Highriser - 18 Zoll

Mädchen Highriser – 18 Zoll

Mädchen Highriser - 18 Zoll

Mädchen Highriser – 18 Zoll

Mädchen Highriser - 18 Zoll

Mädchen Highriser – 18 Zoll

Alpina Bonanzarad

Dieses deutsche Alpina Bonanzarad habe ich in der Oststeiermark im hintersten Winkel in einem Dorf aus der Garage gezogen. War ziemlich versifft und mit einer leicht milchigen Schicht überzogen. Beim Polieren der Chromteile habe ich eine Ewigkeit mit allen Mittel versucht diese Schicht zu entfernen. Erst mit Abbeizer konnte ich dem Teufelszeug zeigen wer der Herr im Haus ist!

Ausgestattet ist das rote Bonanzarad mit einer Shimano GT-3 Schaltkulisse und einer Shimano “3 Speed Hub” Schaltnabe. Geputzt, poliert, frisch geschmiert und mit neuen Weißwandreifen und Bremszügen versehen ist es bereit für den Frühling.

Alpina Bonanzarad

Alpina Bonanzarad

Alpina Bonanzarad

Alpina Bonanzarad

Alpina Bonanzarad

Alpina Bonanzarad

Alpina Bonanzarad

Alpina Bonanzarad

Alpina Bonanzarad

Alpina Bonanzarad

Alpina Bonanzarad

Alpina Bonanzarad

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hardware Store – ein Baumarkt mit der hauseigenen Fahrradmarke Hiawatha. Heutzutage gibt es in solchen Geschäften Chinaschrott, damals aber wurden die Fahrräder unter anderem von der Murray Ohio Manufacturing Company produziert. Der bekannteste Highriser von Murray ist der Eliminator den es in verschiedenen Ausführungen gab.

Dieser Gambles Hiawatha Sidewinder V ist baugleich dem Murray F5 Eliminator, das Baujahr müßte zwischen 1967 und 1970 sein. Sehr hübsch ist die Dyna Shift Schaltkonsole und das Shimano Lark Black Schaltwerk. Der Kettenschutz ist ein eigenes Kunstwerk. Die schwarze Lackierung und die roten Anbauteile zusammen mit den Weißwandreifen machen aus diesem Fahrrad ein edles Stück.

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Gambles Hiawatha Sidewinder V

Columbia Playbike

Columbia war die erste Fahrradfabrik in Amerika, die Wurzeln gehen zurück bis 1877, und noch heute gibt es Fahrräder der Marke Columbia. Ab 1965 produzierte Columbia auch Highriser, das erste Modell war das Playboy 88. Eine baldige Klage des gleichnamigen Männermagazins führte bereits ein Jahr später zur Umbenennung zum Playbike.

Mein Columbia Playbike ist von 1968 und hat eine Sturmey Archer 3-Gang Nabenschaltung, leider fehlt die Verkleidung vom Sportshift Schalthebel. Sehr cool ist der extrem breite Lenker und der “Traktor Grip” Hinterreifen, der ist aber leider schon sehr spröde. Mit überschaubaren Aufwand wird da aber sicher wieder ein hübsches Fahrrad daraus.

Columbia Playbike

Columbia Playbike

Columbia Playbike

Columbia Playbike

Columbia Playbike

Columbia Playbike

Columbia Playbike

Columbia Playbike

Columbia Playbike

Columbia Playbike

Columbia Playbike

Columbia Playbike