Schlagwort-Archiv: Reifen

Puch Highriser – Zerlegen

Langsam kommt der Frühling und es wird Zeit sich um die eigenen Fahrräder zu kümmern. Ich beginne mit dem Puch Highriser, komplett original und fast vollständig. Lediglich der Vorbau fehlte, den habe ich aber schon besorgt. Der schöne dunkelrote Lack hat natürlich einige kleine Beschädigungen, aber die darf er auch haben. Immerhin ist das ein Kinderrad, und das wurde sicher nicht geschont. Rost ist fast kein Thema, nur leichter Befall ist zu vermerken. Selbst die originalen Semperit Reifen sind noch in einem guten Zustand, die bleiben auf jeden Fall drauf. Dieser Highriser wird sowieso nur gereinigt und frisch geschmiert, also ein schöner Originalzustand.

Das Baujahr liegt laut Nabe bei 1972, laut Rahmennummer bei etwa 1973-1974. Also schätze ich mal es wird ein 1973 sein, paßt gut zu meinem Baujahr :-)

Puch Highriser - Zerlegt

Puch Highriser - Zerlegt

Puch Highriser - Rahmen reinigen

Puch Highriser - Rahmen reinigen

Suche 20″ Weißringreifen

Suche für meinen Junior Stratostreak 5 einen normal breiten 20 Zoll Reifen mit weißen Ring an der Seite. Also kein Weißwand! Auch keinen Reifen mit Reflexstreifen. Sollte ein klassisches Profil haben. Scheinbar gibt es nichts mehr neu, also gerne auch einen gebrauchten Reifen. Waren gelegentlich auch auf Klapprädern montiert.

Hier ein Foto vom bestehenden Semperit Hinterreifen. Der gesuchte Vorderreifen ist schlanker und hat kein Geländeprofil.

20 Zoll Semperit Weißringreifen

20 Zoll Semperit Weißringreifen

Junior Stratostreak 3 – Zusammenbau

Schon vor dem Lackieren habe ich einige Löcher in den Rahmen gebohrt für eine dezente Kabelverlegung.

Junior Stratostreak 3 – Kabelverlegung

Junior Stratostreak 3 – Kabelverlegung

Noch im hängenden Zustand montiere ich so viel es geht, damit der neue Lack nicht beschädigt wird.

Junior Stratostreak 3 – Zusammenbau

Junior Stratostreak 3 – Zusammenbau

Bereifung

Damals

Fast jeder Highriser hatte die typische Bereifung ab Werk montiert: Vorne einen normalen schmalen Reifen und hinten einen breiten Cross-Reifen. Meist waren es Reifen von Schwalbe mit dem Knobby Profil. Es gab sie komplett schwarz, mit Rotring, mit Weissring oder mit Weisswand. Vorne in der Dimension 20×1,75″ und hinten 20×2,125″. Glücklich kann sich schätzen wer noch die Originalbereifung auf seinem Highriser hat.

Heute

Einen passenden neuen Reifen zu finden ist sehr schwer. Bis vor kurzem gab es von Schwalbe den HS 159 20×1,75″ für vorne und den HS 160 20×2,125″ für hinten, beide mit Knobby Profil und schwarz. Aktuell führt Schwalbe nur noch den HS 160, leider nur noch als 20×2″ mit Knobby Profil. Für vorne muss man auf einen HS 110 20×1,75″ (Achtung siehe letzter Absatz!!) zurück greifen, leider mit braven Straßenprofil und mit Reflexstreifen oder Weisswand.

Schwalbe HS 110 und HS 160

Schwalbe HS 110 und HS 160

Der silberfarbene Reflexstreifen stört doch sehr, also habe ich ihn einfach abgezogen. Ging leichter als gedacht.

Schwalbe HS 110 Reflexstreifen entfernen

Schwalbe HS 110 Reflexstreifen entfernen

Leider bleibt eine kleine Vertiefung und ein heller Streifen. Also kurz mit dem Edding drüber.

Schwalbe HS 110 und Edding

Schwalbe HS 110 und Edding

Und so schaut es nach der Behandlung aus. Bereit für meinen Junior Stratostreak 3.

Schwalbe HS 110 ohne Reflexstreifen

Schwalbe HS 110 ohne Reflexstreifen

Edit: Leider habe ich mich mit dem Schwalbe HS 110 vergriffen. Die 20″ Felgen haben normalerweise einen Durchmesser von 406 mm, der HS 110 allerdings 438 mm – somit ist er viel zu groß und paßt nicht! Ich bin einfach schnell zum nächsten Baumarkt und habe mir einen schwarzen Kenda Reifen gekauft, hat sogar ein recht hübsches Profil.

Kenda Reifen

Kenda Reifen

Also Augen auf beim Reifenkauf!! ;-)