Schlagwort-Archiv: Gabel

Alpina Super de Luxe – Lenkerstangen ausbauen

Der Auslöser meiner Highriser Sammelleidenschaft, ein Alpina Super de Luxe Bonanazarad vom Flohmarkt. Hat schon viel mitgemacht und liegt schon seit Monaten ausgeschlachtet im letzten Winkel meiner Werkstatt. Wird langsam Zeit das Ding wieder auf die Straße zu bringen. Das ist die Ausgangsbasis:

Alpina Super de Luxe - Ausgangsbasis

Alpina Super de Luxe - Ausgangsbasis

Schon immer ein Problem bei diesem Highriser sind die festgerosteten Lenkerstangen. Erstmal alles mit diversen Rostlösern fluten.

Alpina Super de Luxe - Rostlöser

Alpina Super de Luxe - Rostlöser

Eine Lenkerstange ist schon raus, die andere will nicht so recht.

Alpina Super de Luxe - Lenkerstangen lösen

Alpina Super de Luxe - Lenkerstangen lösen

Schläge mit dem Hammer bringen nichts, die Lenkerstange soll sowieso ersetzt werden, also ein Loch bohren und einen Bolzen durchschieben. Mit dem Hammer drauf und hoffen dass sich durch die Drehung etwas löst.

Alpina Super de Luxe - Mit Bolzen lösen

Alpina Super de Luxe - Mit Bolzen lösen

Trotzdem sitzt der Lenker noch bombenfest, nächster Versuch ist die Lenkerstange abzusägen und den Rest der Stange mit dem Hammer in den Gabelholm zu hämmern. Nur soweit um die Verrostung zu lösen.

Alpina Super de Luxe - Lenkerstange festgerostet

Alpina Super de Luxe - Lenkerstange festgerostet

Leider auch kein Erfolg. Jetzt noch den Gabelholm aufbiegen und mit Rostlöser einsprühen – tagelang, wochenlang…

Tja, und in der Zwischenzeit tut sich noch immer nichts. Sieg für den Rost. Ich gebe auf und werde die Gabel wohl ersetzen müssen.

Bonanzarad – United Colors

Habe dieses bunte Teil in Graz gefunden und gleich abgeholt. Wurde vor längerer Zeit mal auffällig lackiert, war wohl ein deutsches Alpina. Schnell das Bonanzarad etwas überholen und dann paßt das schon, neue Reifen rauf, ein wenig putzen und fertig – so der Plan.

Räder runter, Reifen runter, hm, das Chrom der Felgen könnte poliert werden, die Naben auch gleich zerlegen, reinigen und neu schmieren. Und wenn schon die Räder runter sind kann man auch die Schutzbleche entfernen, läßt sich leichter polieren. Hm, das Tretlager hat Spiel, aufmachen und die kaputten Lagerschalen in mehreren Teilen rausholen, alles reinigen, neue Lagerschalen und neues Fett. Jetzt sind schon alle Lager wieder fit, nur das Steuerlager nicht, also auch das zerlegen. Und dann kann man auch gleich den nackten Rahmen polieren und den Rest auch noch putzen.

Alles wieder zusammen bauen mit neuen Reifen, NOS Sitzbank, NOS Schaltkulisse, neue Seilzüge, neue Kette und NOS Lenkergriffe.

Wird jetzt in Graz von Tom oder seiner Freundin pilotiert.

NOS: new old stock – originale alte Teile aus altem Lagerbestand
Bonanzarad - United Colors

Bonanzarad - United Colors

Bonanzarad - United Colors

Bonanzarad - United Colors

Bonanzarad - United Colors

Bonanzarad - United Colors

Bonanzarad - United Colors

Bonanzarad - United Colors

Bonanzarad - United Colors

Bonanzarad - United Colors

Stratostreak – Die Geschichte

Vorgeschichte

Junior Fahrradwerke Graz-Puntigam war der zweitgrößte Fahrradproduzent in der Steiermark, Österreich. Immer ein wenig im Schatten von Marktführer Steyr-Daimler-Puch versuchte man sich mit den etwas schöneren, verspielteren, detaillierteren und dadurch auch teureren Fahrräder hervorzuheben.

Neben dem heimischen Markt gab es auch gute Exportgeschäfte. Ende der 60er nutzte man den Fahrradboom in die USA und produzierte auch für Stelber Industries Inc., New York.

1967 brannte bei einem Großbrand das Werk in Graz nieder und man übersiedelte nach Köflach. 1968 wurden 1500 Fahrräder täglich produziert.

High-Riser Boom

Bei Stelber in USA hatte man seit Mitte der 60er, so wie viele andere auch, High-Riser mit klassischen Cantilever-Rahmen im Angebot.

1968 verspürte Georg Barris, eine Legende in der Auto Customizing Szene und Erfinder von berühmten Filmautos (The Munster Koach, Batmobile,…) den Drang auch High-Riser zu bauen. Beim Marktführer Schwinn stieß er auf taube Ohren, bei Stelber allerdings wurde er mit offenen Armen aufgenommen und es begann eine neue Ära der Muscle-Bikes.

Stelber verkaufte die von Barris designten Highriser unter dem Label Iverson. Die folgenden sind maßgebend für die Entwicklung des Stratostreak verantwortlich.

Iverson Drag Stripper

Iverson Drag Stripper

Iverson Drag Stripper

Man beachte den kompletten hinteren Bereich mit der Platte mit den drei Löchern für die Reifenaufnahme, die Sissybarbefestigung, die Kotbleche und die Turino 500 Reifen. Auch dürfte das Oberrohr eine Inspiration für das gebogene Blech unter der Sitzbank gewesen sein.

Iverson Road Runner

Iverson Road Runner

Iverson Road Runner

Hier kam die über die ganze Länge gebogene Gabel erstmals zum Einsatz die später auch am Stratostreak zu finden ist.

Geburt des Stratostreak

1970 übernahm Stelber Industries 90 Prozent der Junior Fahrradwerke AG und Ing. Franz Weiß (Firmeninhaber von Junior) kaufte sich in die Stelber-Gruppe ein. Das war wohl auch der Zeitpunkt wo der Stratostreak geboren wurde. Wer maßgeblich dafür verantwortlich war weiß ich leider noch nicht, sicher sind aber die Einflüsse von Georg Barris. Produziert wurde der Stratostreak in Österreich und ab 1972 im Stelber Werk in Portugal.

Verkauft wurde der Stratostreak unter verschiedenen Marken:

Junior in Österreich:

Junior Stratostreak

Junior Stratostreak

Stelber in Portugal und Amerika:

Stelber Stratostreak

Stelber Stratostreak

Montegomery Wards im gleichnamigen Verkaufshaus in Amerika:

Montegomery Wards Stratostreak

Montegomery Wards Stratostreak

Chessington Cycles Euro-Jet in Großbritannien

Chessington Cycles Euro-Jet

Chessington Cycles Euro-Jet

Stürmer (ohne der Bezeichnung “Stratostreak”) in Deutschland:

Stürmer

Stürmer

Varianten

Unterscheidung nach Schaltung:

  • Stratostreak (ohne Schaltung)
  • Stratostreak 3 (mit 3-Gang Nabenschaltungen von Fichtel & Sachs Torpedo Modell 515,  Shimano 333 oder Sturmey-Archer)
  • Stratostreak 5 (mit 5-Gang Kettenschaltung von Simplex oder Shimano)

Ja nach Land wurden Anbauteile lokaler Hersteller verbaut.

Junior Stratostreak 3 mit originale Turino 500 Reifen

Junior Stratostreak 3 mit originale Turino 500 Reifen

Der Untergang

1974 kam es zu Problemen mit dem Dollarkurs. Alleine der Zukauf des Rohmaterials in Europa war teurer als der Verkaufspreis in den USA. Es dauerte nur 6 Monate und Junior war am Ende. Passiva von 560 Millionen Schilling machten Junior zur größten Insolvenz des Jahres 1975. Somit mußten die österreichischen Stelber Werke schließen und rissen das Werk in Portugal und die gesamte europäische Vertriebsorganisation mit. Das verkraftete auch Stelber USA, zu der Zeit weltweit zweitgrößter Fahrradproduzent, nicht und ging in den Ausgleich und wurde liquidiert.

Das war dann auch das Ende vom Stratostreak!

Alexander 18 Zoll Bonanzarad – Rahmen und Gabel

Heute habe ich die lackierten Teile des kleinen Alexanders auf Vordermann gebracht. Als großes Problem stellten sich die wild auf dem Rahmen platzierten alten Aufkleber/Pickerln heraus. Der als erstes eingesetzte Föhn brachte gar nichts. Mit Aceton dagegen ging es recht flott, die Aufkleber lösten sich einfach auf.

Alexander 18 Zoll Bonanzarad – Aufkleber lösen mit Aceton

Alexander 18 Zoll Bonanzarad – Aufkleber lösen mit Aceton

Blöd nur wenn darunter ein originaler Schriftzug oder ein Logo ist. Da löst sich alles auf und nichts bleibt übrig. Das wollen wir nicht! Also vorsichtig mit einem Messer den Aufkleber herunter schaben. Eine Arbeit die keinen Spaß macht und auch ewig dauert.

Alexander 18 Zoll Bonanzarad – Aufkleber mit Messer lösen

Alexander 18 Zoll Bonanzarad – Aufkleber mit Messer lösen

Nach dem Herunterkratzen sieht die Sache nicht gerade hübsch aus.

Alexander 18 Zoll Bonanzarad – Aufkleber entfernt

Alexander 18 Zoll Bonanzarad – Aufkleber entfernt

Erst nach gründlicher Reinigung und Politur des Rahmens kann man mit dem Ergebnis zufrieden sein. :-)

Alexander 18 Zoll Bonanzarad – Rahmen poliert

Alexander 18 Zoll Bonanzarad – Rahmen poliert

Alexander 18 Zoll Bonanzarad – Zerlegen

Heute habe ich etwas Zeit gefunden um den kleinen Highriser zu zerlegen. Bis auf Schmutzfänger und Kettenschutz, die genietet waren, eine schnelle und einfache Arbeit. Im “Geheimfach” unten in der Gabel konnte ich einen “Puntigamer Bier” Notizblock herausziehen, was es wohl damit auf sich hatte…

Alexander 18 Zoll Bonanzarad - Puntigamer Bier Notizblock

Alexander 18 Zoll Bonanzarad - Puntigamer Bier Notizblock

Interessant sind auch die Gleitlager die direkt auf der Trettachse laufen, hoffe das hält noch länger.

Alexander 18 Zoll Bonanzarad - Gleitlager Tretachse

Alexander 18 Zoll Bonanzarad - Gleitlager Tretachse

Das zerbröselte Kugellager scheint die Ursache für das große Spiel beim Lenken zu sein…

Alexander 18 Zoll Bonanzarad - Defektes Kugellager

Alexander 18 Zoll Bonanzarad - Defektes Kugellager

Und da stehen und liegen die Einzelteile vom Alexander Bonanzarad.

Alexander 18 Zoll Bonanzarad - Zerlegt

Alexander 18 Zoll Bonanzarad - Zerlegt

Puch Highriser – Zerlegen

Langsam kommt der Frühling und es wird Zeit sich um die eigenen Fahrräder zu kümmern. Ich beginne mit dem Puch Highriser, komplett original und fast vollständig. Lediglich der Vorbau fehlte, den habe ich aber schon besorgt. Der schöne dunkelrote Lack hat natürlich einige kleine Beschädigungen, aber die darf er auch haben. Immerhin ist das ein Kinderrad, und das wurde sicher nicht geschont. Rost ist fast kein Thema, nur leichter Befall ist zu vermerken. Selbst die originalen Semperit Reifen sind noch in einem guten Zustand, die bleiben auf jeden Fall drauf. Dieser Highriser wird sowieso nur gereinigt und frisch geschmiert, also ein schöner Originalzustand.

Das Baujahr liegt laut Nabe bei 1972, laut Rahmennummer bei etwa 1973-1974. Also schätze ich mal es wird ein 1973 sein, paßt gut zu meinem Baujahr :-)

Puch Highriser - Zerlegt

Puch Highriser - Zerlegt

Puch Highriser - Rahmen reinigen

Puch Highriser - Rahmen reinigen

Mustang Bonanzarad – Lager und Chromteile

Ein neuer Highriser in meinem Stall – ein Mustang Bonanzarad aus Deutschland. Habe es in Teilen, leider nicht vollständig, in Oberösterreich gekauft. Es fehlen Sattel, Sissybar, Sattelstütze, Lenker und die Bremsanlage. Die Trettkurbel ist extrem kurz und das Ritzel sehr klein.

Also erstmal alles komplett zerlegen und reinigen.

Mustang Bonanzarad - Rahmen und Gabel

Mustang Bonanzarad - Rahmen und Gabel

Mustang Bonanzarad - Nabenlager mit Rücktrittbremse

Mustang Bonanzarad - Nabenlager mit Rücktrittbremse

Mustang Bonanzarad - Felgen mit Naben

Mustang Bonanzarad - Felgen mit Naben

Als Ersatz für die Kinderkurbel habe ich eine schicke Tretkurbel mit größeren Ritzel aufgetrieben.

Mustang Bonanzarad - Tretkurbel mit Innenlager

Mustang Bonanzarad - Tretkurbel mit Innenlager

Mustang Bonanzarad - Schutzbleche mit Ducktail

Mustang Bonanzarad - Schutzbleche mit Ducktail

HD 2000 Special – Lack abbeizen

Leider waren einige Teile von Roberts HD 2000 Highriser schwarz überlackiert. Die Farbe mit Abbeizer vom verchromten Lenker zu bekommen ist keine Hexerei. Abbeizer gibt es als Gel oder aus der Spraydose als Schaum. Ich habe gute Erfahrungen mit dem Paint Stripper Spray von Innotec gemacht.

Aufsprühen und so lange einwirken lassen bis sich der Lack löst. Sieht dann so aus:

HD 2000 Special - Abbeizer wirkt auf Lenker

HD 2000 Special - Abbeizer wirkt auf Lenker

Ich wische dann das Zeugs einfach ab und entferne Lackreste am Lenker mit der Drahtbürste.

HD 2000 Special - Entlackter Lenker

HD 2000 Special - Entlackter Lenker

Das war einfach, schwieriger wird es bei überlackierten Rahmenteile. Wie gehabt wird der Abbeizer aufgetragen.

HD 2000 Special - Abbeizer auf Rahmenteil

HD 2000 Special - Abbeizer auf Rahmenteil

Hier muß man schnell sein und rechtzeitig den Abbeizer entfernen, sonst greift er auch den Originallack an! Lackreste die beim Abbeizen nicht verschwunden sind kratze ich vorsichtig mit einem Kunststoffteil ab.

HD 2000 Special - Lackreste abkratzen

HD 2000 Special - Lackreste abkratzen

Die Gabel habe ich ebenso behandelt, nun ist wieder alles im Originalzustand.

HD 2000 Special - Rahmen im Originallack

HD 2000 Special - Rahmen im Originallack

Junior Stratostreak 3 – Rahmen grundieren

Schnell noch den neuen Lack auf der Gabel mit dem alten Lack am Rahmen vergleichen – einen Hauch heller ist die neue Farbe, aber ich denke das ist verschmerzbar.

Junior Stratostreak 3 – Lackvergleich

Junior Stratostreak 3 – Lackvergleich

Nun muß auch der Rahmen dran glauben, Lack ab! Ein Häufchen auf der Werkbank, der Rest auf dem Boden und in meiner Lunge. ;-)

Junior Stratostreak 3 – Rahmen entlackt

Junior Stratostreak 3 – Rahmen entlackt

Logos und Schriftzüge habe ich großzügig abgeklebt.

Junior Stratostreak 3 – Logos und Schriftzüge

Junior Stratostreak 3 – Logos und Schriftzüge

Und nach dem Grundieren, jetzt ist schleifen angesagt…

Junior Stratostreak 3 – grundiert

Junior Stratostreak 3 – grundiert

Junior Stratostreak 3 – Gabel lackieren

Eigentlich wollte ich den Rahmen einfach sandstrahlen lassen, aber die Angst Logos und Schriftzüge dabei zu beschädigen war zu groß. Also habe ich gestern die Gabel mit der Drahtbürste in der Bohrmaschine entlackt und entrostet. Die Ecken mußten mit Schleifpapier bearbeitet werden.

Junior Stratostreak 3 - Gabel entlackt

Junior Stratostreak 3 - Gabel entlackt

Dann mit der Feile grobe Hervorhebungen entfernt, grundiert, Spachtel für kleine Beschädigungen aufgetragen und glatt geschliffen.

Junior Stratostreak 3 - Gabel geschliffen

Junior Stratostreak 3 - Gabel geschliffen

Und heute wurde lackiert, schaut ja schon mal ganz nett aus. Bin gespannt wie es morgen aussieht beim Vergleich mit der Originalfarbe am Rahmen.

Junior Stratostreak 3 - Gabel lackiert

Junior Stratostreak 3 - Gabel lackiert