Schlagwort-Archiv: Cesare Rizzato & C. S.p.A.

Dusika Atala

Eigentlich wollte ich mir diesen Dusika Atala behalten, paßt er doch gut zu meinem schönen blauen Dusika und meinem Racer. Auch die Farbe ist sehr selten und macht sich gut auf diesem Italiener. Aber wozu braucht der Mensch drei gleiche Fahrräder? Eben, also weg damit, soll jemand anderes eine Freude daran haben.

Viel war nicht zu machen, alles reinigen und polieren, bissl Schmiere und neue Reifen und Bremsklötze und schon ist er wieder startklar.

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

21. Grazer Altbaukriterium “O’Carolans 2nd Attempt”

Das O’Carolans Irish Pub zählt nicht gerade zum größten Lokal in Graz, hier ein Fahrradrennen auszutragen löst schon mal Verwunderung bei Unwissenden aus.

Gestartet wird am Eingang, dort steht ein kleiner Tisch, kurz danach muß man knapp an einer weiteren Tischkante vorbei um die Einfahrt zur Theke zu schaffen – eng und mit einer kleinen Stufe versehen, DIE Schlüsselstelle. Weiter geht’s hinter der Theke durch die Tür, wieder mit einer kleinen Stufe, in die Mini-Küche. Durch die Hintertür kommt man wieder in den Gastraum, vorbei an den WC´s geht’s auf der kurzen Geraden zurück zum Starttisch der umrundet wird.

Meine Sorgenkinder, die Thekenschickane und die Küchenstufe meistere ich bei meinem Lauf ohne größerer Probleme, doch dieser blöde Tisch ist genau auf der Höhe der Sissybar vom Blauen Gasslhatzer und bringt mir beim Hängenbleiben einige Strafpunkte. Somit ist auch diesmal ein Einzug in den zweiten Lauf unmöglich. Trotzdem kann ich mit meinem 17. Platz bei 36 Startern zufrieden sein.

Altbaukriterium Graz

Altbaukriterium Graz

Altbaukriterium Graz

Altbaukriterium Graz

Altbaukriterium Graz

Altbaukriterium Graz

33. Altbaukriterium “Race Around Werkstatt”

Ein Nachtrag vom Altbaukriterium am 8.11.2013.

Mein drittes Antreten bei diesem weltweit einzigartigen Fahrradrennen für echte Helden/innen. Austragungsort ist das Sportgeschäft “Sport Gruber” in St. Lorenzen / Knittelfeld. Die Strecke führt im 8er durch den Verkaufsraum in die Werkstatt, dort um den Montageständer herum wieder zurück und vorbei an Verkaufsständern und Regalen. Der Boden wechselt von griffigen Teppich zu meist rutschigen Fliesen.

Mein Lauf ist gespickt von Fehlern, nicht nur ein falscher Abzweig sondern auch einige Male ein wegrutschendes Vorderrad machen einen Einzug in den zweiten Lauf unmöglich.

Abgehakt als einen schönen Ausflug zu Sport Gruber mit einigen Leckerlis von Roman, Chef des Hauses, in der Tasche. Danke dafür!! ;-)

Altbaukriterium Sport Gruber (Foto: Bikefex)

Altbaukriterium Sport Gruber (Foto: Bikefex)

Altbaukriterium Sport Gruber (Foto: Bikefex)

Altbaukriterium Sport Gruber (Foto: Bikefex)

Altbaukriterium Sport Gruber (Foto: El Zutterino)

Altbaukriterium Sport Gruber (Foto: El Zutterino)

Altbaukriterium Sport Gruber (Foto: Bartekki)

Altbaukriterium Sport Gruber (Foto: Bartekki)

Dusika Atala

Einen sehr hübschen Dusika Highriser habe ich hier an Land gezogen. Wie üblich bei Dusika ist es keine Eigenproduktion sondern ein umgelabeltes Atala 2000 von Cesare Rizzato & C. S.p.A. in Padova. Dieses Braunmetallic/Bronze steht dem Italiener ausgezeichnet wie ich finde. Sehr schön auch der Huret-Stick-Shift-Schalter der eine 4-Gang Schaltung betätigt, ebenfalls von Huret.

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

Dusika Atala

19. Grazer Altbaukriterium “Nieseblitz”

Mein zweiter Start bei einem Altbaukriterium, diesmal im ehemaligen Kulturzentrum Niesenberger, jetzt die Zentrale der Fahrradboten von Veloblitz. Viel Raum für ein Indoor-Fahrradrennen mit schnellen Passagen und einigen sehr engen Stellen und Rampen. Der sehr griffigen Boden verspricht einen spektakulären Lauf mit extremen Schräglagen und sehr kurzen Bremswege.

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Nach meinen ersten Erfahrungen im letzten Rennen in Gleisdorf waren einige kleine Optimierungen am blauen Gasslhatzer nötig die hier in Graz gleich ausführlich erprobt werden konnten. Schon bei den Trainingsläufen machten sich die Modifikationen positiv bemerkbar.

Im ersten Lauf geht ein großes Feld mit 33 Mitstreitern an den Start, ich bin mit meiner Startnummer 8 gleich am Anfang dran und spule meine 2 Minuten hochkonzentriert, flüssig aber nicht hektisch herunter und schaffe 7 Runden ohne Fehler. Eine solide Ausgangsbasis und ein Platz im Mittelfeld denke ich mir, nach dem letzten Fahrer sehe ich meinen Namen jedoch auf Platz 5 stehen, nicht schlecht!!

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Wegen der vielen Teilnehmer starten im zweiten Lauf nur die besten, die Spannung steigt und die Nerven liegen bei manchen blank. Einige kommen mit der Streckenführung in Form eines Achters nicht zu recht und verfahren sich, anderen übertreiben es und stürzen. Und da gibt es diese nervenstarken Racer die ihre Runden fehlerfrei mit einem unglaublichen Speed fahren – Wahnsinn! Dann darf auch ich wieder auf die Strecke, jetzt wirds ernst und auch meine Nerven flattern ein wenig. Die ersten Kurzen sind noch etwas zaghaft aber schnell komme ich in einen guten Rhythmus und mein Highriser folgt brav meinem Willen. Zwei mal rutscht mir kurz das Vorderrad weg, durch den gigantischen Grip kann ich aber Schlimmstes verhindern und komme wieder mit 7 Runden und ohne Strafpunkte ins Ziel. Die letzten 4 Racer fahren noch und dann steht es groß auf der Projektionswand – ein überraschender 3. Platz für mich mit einem Kinder- und Jugendrad aus den 70ern, einem Highriser!!

(Fotos Andi P. – Verein Veloblitz)

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

Altbaukriterium Nieseblitz

31. Altbaukriterium “Velo Gleisdorf”

Geboren als WG-Rennen aus der Not – der Erfinder wollte sein repariertes Fahrrad testen, der Regen zwang ihn aber zum Fahren in der Wohnung – der Rest ist Geschichte…

Zugeschaut habe ich schon des öfteren, jetzt habe ich aber einen Dusika Racing-Highriser (“Da blaue Gasslhatzer”) und somit keine Ausrede mehr beim Altbaukriterium nicht mitzufahren. Gefahren wird im Jugendzentrum von Gleisdorf. Gestartet wird im Nebengebäude rund um den Tischtennistisch, hinaus in den Hof ins Hauptgebäude durch eine Türstockschikane, vorbei an den Kids die gemütlich auf der Couch lümmeln und Videospiele zocken, in den nächsten Raum rund um den Billardtisch. Von dort durch den Hintereingang hinaus über eine Stiege zurück zum Tischtennistisch – 2 Minuten volles Rohr, in beide Richtungen, keine Freunde, keine Familie, keine Schmerzen!

Neben einer Armada aus Rennrädern, Mountainbikes und einem BMX sehe ich mit meinem Poser-Cruiser eher bemitleidenswert aus. Aber ums Siegen geht’s mir nicht, Spaß soll es machen und überleben sollte ich auch wenn es denn irgendwie geht…

Am Start steigt die Anspannung, im Lauf versucht man einen Rhythmus zu finden, aber bereits bei der Schikane muß ich mich abstützen. Dann läufts aber recht flüssig, wenn da nicht dieser Holzboden beim Tischtennistisch wäre, der läßt das leichte Vorderrad zu gerne wegrutschen und nur ein Abstützen mit dem Fuß rettet vor dem Sturz. Zu viele kleine Fehler die jeweils eine Runde kosten. Mit meinen gefahrenen 5 Runden pro Durchgang liege ich ja eigentlich im guten Mittelfeld, aber die Strafpunkte…

Spaß soll es machen – und das hat es!!! ;-)

(Fotos Martina Radhofer)

Altbaukriterium Gleisdorf

Altbaukriterium Gleisdorf

Altbaukriterium Gleisdorf

Altbaukriterium Gleisdorf

Altbaukriterium Gleisdorf

Altbaukriterium Gleisdorf

Dusika Highriser – Der Zweite

Einen schönen Dusika Highriser habe ich ja schon – dieses Häufchen Elend habe ich in Niederösterrreich aus der Pampa gezogen. Wirklich verwunderlich ist der sehr gute Lackzustand und das völlig verrostete Chrom, paßt so gar nicht zusammen. Leider fehlen auch die Laufräder und die Schaltung. Keine Ahnung was ich damit mache, muß erstmal gut abhängen und reifen. Vielleicht finden sich ja einige Teile die ich für meinen ersten brauchen kann – der muß ja auch erst richtig hergerichtet werden.

Dusika Highriser

Dusika Highriser

Dusika Highriser

Dusika Highriser

Dusika Highriser

Dusika Highriser

Dusika Highriser

Dusika Highriser

Dusika Highriser

Dusika Highriser

Dusika Highriser

Dusika Highriser

Dusika HD 2000 Special

Einen Dusika Highriser habe ich ja schon in meiner Sammlung, und auch dieser hier ist von Cesare Rizzato & C. S.p.A. in Padova gebaut und für Dusika Wien umgelabelt worden. Normalerweise wurden diese Highriser als Atala HD 2000 verkauft.

Wie so oft bei Atala gibt es keine Nabenschaltung sondern eine Kettenschaltung, in diesem Fall eine seltene 4-Gang Schaltung von Huret mit dem dazu passenden schönen Huret-Schalthebel. Sehr nett sind auch hier wieder die fix angelöteten Bremshebeln am Lenker, also keine Schellen. Die extrem verbogene Sissybar ist original, also nicht schrecken! ;-)

Bevor Fragen auftauchen, dieser Dusika Highriser bleibt nicht in meiner Sammlung, der ist für Michael aus Kärnten reserviert, er sucht schon lange einen Dusika und darf sich nun darüber freuen.

Dusika HD 2000 Special

Dusika HD 2000 Special

Dusika HD 2000 Special

Dusika HD 2000 Special

Dusika HD 2000 Special

Dusika HD 2000 Special

Dusika HD 2000 Special

Dusika HD 2000 Special

Dusika HD 2000 Special

Dusika HD 2000 Special

Dusika HD 2000 Special

Dusika HD 2000 Special

Atala Hop

Die Sommerpause ist vorbei! Leider, oder gut so. Zu viele Highriser stehen und liegen in meiner Werkstatt und warten auf eine Fertigstellung. Begonnen habe ich mit dem Atala Hop, ein Geburtstagsgeschenk für die kleine Tochter von meinem guten Freund Erich aus Gleisdorf.

Bei diesem Projekt steht nicht die Originalität an erster Stelle, deswegen habe ich die abgebrochenen Kotschützer nicht ersetzt sondern nur demontiert, auch das Vorderlicht wird nicht benötigt, kommt in meine Teilesammlung. Die Schaltung wird derweil nur auf einen Gang fixiert, zu kompliziert wäre die Handhabung für die kleine Crossfahrerin. Kettenschutz habe ich einfach einen aus meinem Teilefundus montiert. Alles geputzt und neu geschmiert läuft das Ding wieder sehr gut.

Aber gerade bei dem voll gefederten “Bici Cross” aus Italien merkt man deutlich daß es sich dabei um ein Kinderrad handelt. Als Erwachsener taucht die hintere Federung sehr weit ein und somit sitzt man wie ein Frosch auf dem (Schaukel)Rad… ;-)

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Heute habe ich ein gelbes Atala Hop von Peter aus Graz gekauft. Es handelt sich hierbei um ein typisches italienisches “Bici Cross” mit funktionierender Federung, Trommelbremsen und Cross-Reifen vorne und hinten. Die 3-Gang Kettenschaltung wird von einem Gian Robert Campione Schaltwerk geschalten. Diese Schaltung findet man auch auf dem einen oder anderen italienischen Rennrad! Leider fehlt der große, schwarze Plastikschalthebel, der gleiche der auch auf meinem Dusika Highriser zu finden ist. Die Kotflügel aus Plastik sind abgebrochen und der Kettenschutz fehlt, sonst ist diese Enduromaschine im erstaunlich guten Zustand, wenig bis kein Rost, guter Lack und schöne Logos und Schriftzüge.

Gebaut wurde das Atala Hop von Cesare Rizzato & C. S.p.A. in Padova.

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop

Atala Hop