Schlagwort-Archiv: Cantilever

Junior Luxus High-Riser

Ein kleines Jubiläum gibt es heute, der 50ste Highriser den ich hier vorstelle. Tja, und dann ist es gar kein Highriser – noch nicht!

Schon sehr lange bin ich auf der Suche nach einem Junior Highriser mit Cantilever-Rahmen. Klar, ich habe schon einige dieser Art in meiner Sammlung, aber eben keinen Junior. Hier ein Foto aus einem alten Katalog:

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Gefunden habe ich ihn noch nicht, aber ein Junior Knabenrad mit dem gleichen Rahmen und Kettenschutz bietet sich an für einen Umbau zum Highriser.

Lenker und Sissybar aus den Resten der Junior-Fabrik habe ich noch, Beleuchtung und Bremsen sowieso, Shimano 3-Gang Nabe und Shimano 333 Click Stick Schalthebel lassen sich auftreiben und für Sitzbank, Felgen und Kotbleche findet sich sicher auch etwas.

Der Lack ist leider komplett ausgebleicht, also ist auch eine Lackierung vorgesehen, neue Aufkleber habe ich teilweise, die fehlenden bekomme ich vielleicht noch.

Soviel erstmal dazu, das Projekt muß noch reifen und wird erst begonnen wenn alle Teile vorhanden sind.

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Junior Luxus High-Riser

Puch Mini Sprint Highriser

Neben dem Puch Highriser gab es damals auch ein Puch Mini Sprint Knabenrad mit dem gleichen Cantilever-Rahmen. Ganz brav mit Sattel, Schutzbleche, Gepäckträger und wahlweise Tourenlenker oder Rennlenker. Natürlich juckt es einem da in den Fingern daraus einen Highriser zu machen. Gesagt, getan…

Die Ausgangsbasis (leider nur ein Archivfoto von einem anderen Mini Sprint)

Puch Mini Sprint

Puch Mini Sprint

Okay, also mal los. Das Mini Sprint hat so etwas wie Rennreifen, schmale 20 Zoll Reifen. Blöd nur dass dadurch der Felgendurchmesser nicht wie üblich 406mm sondern 451mm beträgt. Deswegen passen auf diese Felgen nicht die üblichen 20 Zoll Reifen. Also erstmal ein Puch Camping Klapprad kaufen und von dort die originalen Puch-Felgen verwenden, dann klappt es auch mit dem Knobby-Reifen am Hinterrad. Vom Klappi kann man dann auch gleich die schönen bauchigen Schutzbleche abschrauben und kürzen und noch die längeren Tretkurbeln mit Kettenblatt übernehmen.

Weiters braucht man noch Felgenbremsen mit besonders langen Armen, Highriser-Lenker, Sitzbank und Sissybar.

Viel Arbeit, viele Teile und die Frage nach dem Sinn. Ein echter, restaurierter Puch Highriser kostet gleich viel wie ein umgebautes Mini Sprint. Wie auch immer, es gibt jetzt einen neuen Puch Highriser in Österreich, einen Puch “Mini Sprint” Highriser.

Michael aus Wien freut sich nun über diesen Puch Highriser.

Puch Mini Sprint Highriser

Puch Mini Sprint Highriser

Puch Mini Sprint Highriser

Puch Mini Sprint Highriser

Puch Mini Sprint Highriser

Puch Mini Sprint Highriser

Puch Mini Sprint Highriser

Puch Mini Sprint Highriser

Puch Mini Sprint Highriser

Puch Mini Sprint Highriser

Puch Highriser

Heute habe ich meinen Puch Highriser von 1973 fertig gestellt. Hat etwas länger gedauert, aber wurde mit viel Liebe und Sorgfalt behandelt. Jetzt erstrahlt das gute Stück mit dem hübschen Cantilever-Rahmen wieder fast wie neu. Wie immer wurde alles komplett zerlegt, gereinigt, poliert neu geschmiert und zusammengebaut. Besonders freue ich mich über die originale Semperit Bereifung, die ohne Risse überlebt hat. Überraschend für mich war die doch sehr gesteckte Sitzposition – der Lenker sollte schon nach vorne gestellt werden weil sonst die Lenkergriff sehr weit nach unten zeigen. Wie auch immer, ein tolles Fahrgefühl und ein schönes Stück Grazer Fahrradgeschichte.

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser

Puch Highriser - Sachs Jet Hinterradnabe

Puch Highriser - Sachs Jet Hinterradnabe